Start
03 | 09 | 2014
Schule machen ohne Gewalt (SMOG) e.V.
SMOG e.V. verkauft seinen „Smoggy“ PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 02. September 2014 um 10:01 Uhr

Mit einem Inserat in „mobile.de“ bietet SMOG e.V. seinen FIAT Multipla Van mit bipower (Erdgas und Benzin) zu einem Sonderpreis an. Sie zahlen 500,00 € für das Fahrzeug und spenden 1.500,00 € an SMOG e.V. – über diesen Betrag erhalten Sie eine Spendenquittung!
Das Fahrzeug hat nur ca. 89.000Km gelaufen, hat 6 Sitzplätze usw.

Schauen Sie sich doch einmal das Inserat an! Vielleicht ist das genau Ihr Fahrzeug!

 

alt alt
alt alt
alt alt

alt

 
Eröffnung des ARAL-Autohofs in Bad Hersfeld am 6. September zu Gunsten von SMOG PDF Drucken E-Mail
Montag, den 25. August 2014 um 09:32 Uhr

Wer seinem Auto eine Wäsche gönnen möchte, der sollte sich auf jeden Fall den 6. September ab 9:30 Uhr groß im Kalender anstreichen. Dann ist der Komplettumbau des ARAL-Autohofs in Bad Hersfeld abgeschlossen und die Neueröffnung wird gefeiert. Zu Gunsten von SMOG e.V. kann die Waschanlage an diesem Tag für 1,- Euro genutzt werden. Es wäre also schön, wenn möglichst viele SMOG-Freunde ihr Auto an diesem Tag waschen lassen würden - es tut dem Auto gut und SMOG e.V. auch.
Wir danken unserem Club 200 Mitglied der Günther-Tank Gesellschaft aus Bebra für diese tolle Idee und die Unterstützung von SMOG e.V.

 
Neue Sportanlage in Unterhaun mit dem 1. FFC Frankfurt eingeweiht PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 07. August 2014 um 12:53 Uhr

Es soll eine Sportanlage für alle sein - "jeder Verein, Schulen und auch Kindergärten können diese Anlage benutzen", versprach Haunecks Bürgermeister Harald Preßmann bei der Einweihung der neuen Anlage am Sonntagnachmittag in Hauneck-Unterhaun im Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Bürgermeister Harald Preßmann gab einen kurzen Abriss zur Entstehung der Sportanlage. Weil beide Sportplätze in Unterhaun und in Oberhaun, wegen der Verlegung der B 27 und wegen der nicht Verlängerung eines Pachtvertrages nicht mehr zur Verfügung standen, musste eine neue Sportanlage gebaut werden. Rund 860.000 Euro mussten investiert werden. Dazu gab es Zuschüsse vom Land Hessen 150.000 Euro, vom Kreis Hersfeld-Rotenburg 30.000 Euro und vom Landessportbund 7.650 Euro. Eine Entscheidung der Enteignungsbehörde beim Regierungspräsidenten in Kassel wegen des alten Sportplatzes Oberhaun steht noch aus, hier hofft die Gemeinde noch auf einen großzügigen Entschädigungsbetrag.
„Die Anlage ist ja schon fast wie ein Stadion“, so freute sich der erste Vorsitzende des 250 Mitglieder zählenden SV Unterhaun, der eine erste Seniorenmannschaft im Spielbetrieb der A-Kreisliga Hersfeld-Rotenburg hat und für die Saison einen Platz weit oben in der Tabelle anstrebt. Eine Reserve-Mannschaft, mehrere Jugend-Spielgemeinschaften mit anderen Vereinen und - darauf ist Heiko Hummel besonders stolz - eine gerade erst neu gegründete reine Mädchenmannschaft U 12 runden den Spielbetrieb des SV Unterhaun ab. Für die vielen Stunden an Eigenleistung, die von den Mitgliedern bei der Fertigstellung des Platzes erbracht wurden, bedankte sich Heiko Hummel ganz besonders.

Eröffnungsspiel
Eingeleitet wurden die Feierlichkeiten mit dem Vorspiel der U 19-Mannschaft des KSV Hessen Kassel gegen den SV Unterhaun. Eine spannende Begegnung auf Augenhöhe, denn die Unterhauner verlangten den Kasselern alles ab. Das Spiel endete denkbar knapp mit 2:1 für den KSV. Zwischen den Spielen unterhielt das Musikcorps Ufhausen mit Platzkonzerten die vielen Zuschauer und zeigte dabei trotz des einsetzenden Regens einige ihrer beeindruckenden Marschformationen.

Talkrunde mit Innenminister Peter Beuth
Zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Sport waren der Einladung gefolgt und gaben Antwort auf Fragen, die vom HR-Sportreporter Werner Damm gestellt wurden. Zu Wort kamen Innenminister Peter Beuth, die erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz, Haunecks Bürgermeister Harald Preßmann und der erste Vorsitzende des SV Unterhaun Heiko Hummel. Alle stellten die Bedeutung der neuen Anlage nicht nur für den Fußball, sondern auch für andere Sportarten heraus.
alt
Freigabe der Anlage und SMOG-Benefizspiel, 28 Tore!
Nach dem Einlauf der Frauen-Mannschaften des 1.FFC Frankfurt (DFB-Pokalsieger) und einer Frauen-Regionalauswahl gab Innenminister Peter Beuth mit dem obligatorischen Kick die Anlage offiziell frei. In dem anschließenden Benefizspiel, das zu Gunsten der Aktion SMOG stattfand, zeigte sich schon nach kurzer Zeit der Klassenunterschied, denn das erste Tor der Frankfurter ließ nicht lange auf sich warten. Es begann, bis auf wenige Ausnahmen, ein Spiel auf ein Tor und so musste die Torfrau der Regionalauswahl insgesamt 28 Mal hinter sich greifen.

Fallschirmsprung
Ein weiterer Höhepunkt war der Tandemsprung des ehemaligen Reck-Weltmeisters Eberhard Gienger, der als Überraschungsgast die CDU-Landtagsabgeordnete Lena Arnold mit im Fallschirm-Gepäck hatte. Beide landeten nur ganz knapp neben dem vorher ausgelegten Landekreuz im Anstoßkreis des neuen Fußballplatzes.

Autogrammstunde
Nachdem die Frauen des 1.FFC Frankfurt sich am Buffet gestärkt hatten, kamen die Autogrammjäger voll auf ihre Kosten. Im Kirmes-Festzelt unterhalb der Sportanlage gaben die Frauen des deutschen Rekordmeisters geduldig den vielen Fans Autogramme. (Gerhard Manns) +++

 

 
Bad Hersfeld und Hauneck empfangen DFB-Pokalsieger 1. FFC Frankfurt - Autogramme und Talk in der City-Galerie PDF Drucken E-Mail
Montag, den 21. Juli 2014 um 07:41 Uhr

Mit den ersten Trainingseinheiten sind die Fußball-Frauen des 1. FFC Frankfurt in die Vorbereitung für die kommende Saison gestartet. Drei Neuzugänge sollen helfen, den Titelhunger von Trainer Colin Bell zu stillen.alt
Ziemlich genau vor einem Monat verloren die Frankfurterinnen durch ein 1:2 am letzten Spieltag in Wolfsburg die Tabellenführung und damit die Meisterschaft an den VfL. Trainer Colin Bell beendete mit dem Gewinn des DFB-Pokals zwar die titellose Zeit beim FFC, konnte seiner Premierensaison nach dem Tiefschlag in letzter Minute aber nicht viel Positives abgewinnen. "Ich bin nicht gekommen, um Zweiter zu werden, sondern Meister", sagte der Brite nach dem Saisonfinale. Und es klang fast wie eine Drohung an die Konkurrenz.
Am Donnerstag starteten die Hessinnen nun ihre Mission Meisterschaft offiziell mit dem Trainingsauftakt. Es sei der Startschuss in eine intensive Spielzeit, sagte Bell. Da das Team in drei Wettbewerben - Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League - antrete, werde es mehr denn je auf eine gute Fitness ankommen. Die körperlichen Grundlagen für eine erfolgreiche Saison sollten nun gelegt werden.

Neuzugänge
Neu beim FFC sind Stürmerin Mandy Islacker vom BV Cloppenburg sowie die Abwehrspielerinnen Kathrin Hendrich und Marith Prießen, die beide von Bayer Leverkusen kamen. "Ich bin mir sicher, dass sich unsere Neuzugänge, die allesamt charakterlich zu uns passen, bestens ins Team integrieren werden", sagte Cheftrainer Bell.
Bei der Vorstellung der Ziele hat es Manager Siggi Dietrich auf die großen Finals abgesehen. "Neben dem großen Ziel, drei Jahre nach dem Finale in München wieder ein Champions-League-Endspiel auf deutschem Boden - diesmal im Berliner Olympiastadion - zu erreichen, peilen wir auch wieder das Finale um den DFB-Pokal sowie in der Meisterschaft die erneute Qualifikation zur Champions League an", so Dietrich. Zunächst liege der Fokus aber auf dem Bundesliga-Auftakt am 31. August beim FC Bayern München.
Auf dem Programm steht vom 2. bis 9. August auch ein Trainingslager in Bad Hersfeld.

Bereits zum dritten Mal in Folge absolviert der deutsche Rekordmeister sein Trainingslager zur Vorbereitung auf die kommende Spielzeit in der Festspielstadt. Neben dem Hotel Thermalis, der Kurbadtherme, dem Physiocenter im Kurpark mit Fitnesscenter und dem fußläufig zu erreichenden Stadion an der Oberau, sind es die optimalen Bedingungen, die Cheftrainer Colin Bell schon im Frühjahr veranlasste, den Verein Schule machen ohne Gewalt (SMOG) e.V. und die Stadt Bad Hersfeld zu bitten, wieder seine Zelte hier aufschlagen zu können. Alle genannten Partner haben in den letzten Wochen die Voraussetzungen geschaffen, dass der 1. FFC mit einer guten Vorbereitung die Mission Titeljagd mit Verteidigung des DFB-Pokals, Meisterschaft und Champions-League-Finale im Berliner Olympiastadion in Angriff nehmen kann.

Weiterlesen...
 
Mustafi und Deckarm im Hessischen Landtag geehrt PDF Drucken E-Mail
Montag, den 21. Juli 2014 um 07:37 Uhr

Dieser Tage wurden Shkodran Mustafi und Joachim Deckarm altals Ehrengäste beim „Abend des Sports“ im Hessischen  Landtag geehrt.
Sie sind seit Jahren bei SMOG e.V. dabei und so war es nicht verwunderlich, dass eine große SMOG-Delegation den beiden die Ehre gab. Neben den anerkennenden Worten durch Ministerpräsident Volker Bouffier und Landtagspräsident Norbert Kartmann konnten an diesem Abend durch Spenden und Losverkauf insgesamt 8.000,-€ für die Deckarm-Stiftung gesammelt werden.
Selbstverständlich stand Shkodran Mustafi im Mittelpunkt eines abwechslungsreichen Programms, das aus nachvollziehbaren Gründen das Thema „Brasilien“ hatte.
„Wer hätte das gedacht. Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns riesig über deinen Erfolg.“, begrüßte der SMOG-Vorstand „seinen“ Fußballweltmeister. „Danke, aber ich kann es noch gar nicht so richtig fassen.“, gab Shkodran mit heiserer Stimme zurück. Die Feierlichkeiten zu der errungenen Weltmeisterschaft hatten hier offensichtlich Spuren hinterlassen.
Neben Erwin Maisch, Wolfgang Schneider und Diether Bostelmann vom Vorstand war auch die Geschäftsführerin Heide Aust unter den Gratulanten.
Bildunterschrift:
Bild 1
v.l.: Wolfgang Schneider, Erwin Maisch, Shkodran Mustafi, Vater Mustafi, Diether Bostelmann und Klaus Wittich

 
Stolzer Betrag für SMOG e.V. beim Fuldaer Street Day PDF Drucken E-Mail
Montag, den 21. Juli 2014 um 07:36 Uhr

Mit insgesamt  870,- € Zuwendung an SMOG e.V. schloss der diesjährige Fuldaer Street Day ab.
Die Fuldaer Street Society und die Firma Fresh Car Styling hatten die Tuningfreunde ins das Münsterfeld in Fulda eingeladen.
Bei perfektem Wetter gab es tolle Fahrzeuge zu bewundern, deren Besitzer mit zahlreichen Preisen belohnt wurden. Daneben konnten sich die Teilnehmer einer Tombola zu Gunsten von SMOG e.V. über schöne Preise freuen.
„Wir sind von der hohen Teilnehmerzahl begeistert. In der Bewertung hatten wir allein schon 70 Fahrzeuge.“, zeigten sich die Vereinsverantwortlichen der Street Society, Benjamin Bachmann, Michael Illhardt, David Meth und Jennifer Malkmus mehr als zufrieden.alt
„Mich freut, dass wir diese Veranstaltung mit einem sozialen Engagement für SMOG e.V. verbinden konnten.“, zieht Ingo Hartmann von Fresh Car Styling eine positive Bilanz. „Unser besonderer Dank gilt den vielen Menschen, die uns geholfen haben. Ohne die Veranstaltungstechnik von Ben(s)ch Light & Sound, die CMG-Dance Affair, die Fahrschule Stefan Groß, das Autohaus 100, die Fleischerei Knittel, Peet Photografie, Emotion Grafix und die No-Limit Kartbahn sowie der Getränkehandel „Flaschenpost“ wäre die Veranstaltung nicht solch ein Erfolg geworden.“
„Für uns war es Neuland, konnten wir unsere gewaltpräventive Arbeit doch einem neuen Publikum zeigen. Super, dass wir so toll aufgenommen wurden und einen solch stattlichen Betrag für den Verein verbuchen können.“, ist auch Erwin Maisch begeistert und ergänzt: „Als begeisterter Freund schöner und ausgefallener Autos war das heute ein sehr schöner Tag, gab es doch vom Oldtimer bis zum frisierten Sportwagen ein breite Palette besonderer Fahrzeuge zu sehen. Ein absolutes Muss für Tuningfreunde.“

Bildunterschrift
Ein Scheck von 500,-€ und 370,-€ Bargeld wurden an SMOG e.V. übergeben:
v.l. Ingo Hartmann, Jennifer Malkmus, Benjamin Bachmann, Michael Illhardt, Erwin Maisch

 
Neuer Fuldaer Bürgermeister wird Mitglied bei SMOG e.V. PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 15. Juli 2014 um 13:48 Uhr

Bei seinem Besuch am SMOG-Stand am 3. Fuldaer Familientag ließ sich der neue Bürgermeister der Stadt Fulda, altDag Wehner, die Arbeit des Vereins ausführlich erklären. Er fand lobende Worte für das gewaltpräventive  Engagement und das Internetprojekt „Cool and Safe“.
Überrascht waren Erwin Maisch und Thomas Wagner vom SMOG-Vorstand als der Bürgermeister spontan einen Mitgliedsantrag unterschrieb. „Ich möchte damit ein Signal setzen, dass mir die gewaltpräventive Arbeit wichtig ist. Ich unterstütze den Verein gerne.“, übergab Dag Wehner seinen Antrag an den Vorstand.
„Wir gratulieren dem neuen Bürgermeister zu seiner Wahl und  freuen uns über die Sympathie, die uns von Herrn Wehner entgegen gebracht wird. Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Kommunalpolitiker persönliches Engagement bei uns einbringt. Wir wünschen ihm in seinem neuen Amt Schaffenskraft  und ein glückliches Händchen.“, freut sich Erwin Maisch, 1. Vorsitzender.

Bildunterschrift:
v.l.: Erwin Maisch, Dag Wehner, Thomas Wagner

 
“Cool and Safe”- Lehrerfortbildung abgeschlossen - Smoggy sagt „Danke“! PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 11. Juli 2014 um 09:10 Uhr

Mit einem Fachtag bei dem Staatlichen Schulamt in Fritzlar und einer Schulleiterdienstversammlung beim Staatlichen Schulaaltmt in Kassel hat SMOG e.V. seine mit dem Hessischen Kultusministerium vereinbarte Lehrerfortbildung zu “Cool and Safe” vorläufig abgeschlossen.
Davon unberührt steht SMOG e.V. auch weiterhin allen Grundschulen, die “Cool and Safe” an ihrer Schule umsetzen wollen, mit Rat und Tat zur Seite.
„Gerade die Veranstaltung in Kassel mit nahezu 100 Grundschulleitern und Schulpsychologen hat uns gezeigt, welches Interesse bei den Schulen für unser Programm gegeben ist.“, freut sich Erwin Maisch, 1. Vorsitzender SMOG e.V., über die hohe Teilnehmerzahl. Die Schulen in Hessen können das Programm nach einem Vertrag zwischen dem Hessischen Kultusministerium und SMOG e.V. kostenlos über den Bildungsserver Hessen nutzen. Vom Hessischen Kultusministerium wird derzeit eine Studie in Auftrag gegeben, die die von SMOG e.V. mit der Goethe Universität Frankfurt durchgeführte Evaluation fortführt.
„Wir können stolz darauf sein, dass das Ministerium unser Projekt in dieser Form unterstützt. Wir hoffen, dass es uns gelingt, „Cool and Safe“ dauerhaft in den Grundschulen zu platzieren und dass es uns gelingt, noch weitere Bundesländer für unser Projekt zu begeistern.“, schaut Erwin Maisch voraus.
An der Lehrerausbildung haben neben Erwin Maisch, das Vorstandsmitglied Clemens Groß und die SMOG-Referentin Mirjam Lapp sowie vom Hessischen Kultusministerium, Frau Susanne Fries, und punktuell von der Goethe Universität, Frau Dr. Anna Müller, teilgenommen. SMOG e.V. bedankt sich bei allen für das besondere Engagement, das in den insgesamt vierzehn hessenweiten Fachtagen von diesen Referenten gezeigt wurde.

 
Einweihung und Eröffnung der Sportanlage Hauneck - SMOG-Benefizspiel mit DFB-Pokalsieger 1. FFC Frankfurt PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 08. Juli 2014 um 11:46 Uhr

Buntes Rahmenprogramm und promaltinente Ehrengäste am 03. August

Hauneck- Da ist den Organisatoren für die Einweihungsfeierlichkeiten der neuen Sportanlage in Hauneck ein großer Wurf gelungen. Die Gemeinde Hauneck, der SV Unterhaun und der osthessische Verein „Schule machen ohne Gewalt (SMOG) e.V.“, haben gemeinsam für die Einweihung und feierliche Eröffnung am 3. August ab 13 Uhr ein abwechslungsreiches Fußballfest mit einem bunten Rahmenprogramm zusammengestellt, das die Vorfreude auf dieses Ereignis schon jetzt befeuert. Dabei werden zwei Fußballbegegnungen, zwei Platzkonzerte, ein Tandemfallschirmsprung, Talks und eine Autogrammstunde im Festzelt den Rahmen zur feierlichen Eröffnung der Sportanlage durch den Hessischen Innen- und Sportminister Peter Beuth bilden. „Die Zusage großartiger Sportler und Ehrengäste, darunter viele Welt- und Europameisterinnen in den Reihen des 1. FFC Frankfurt, hat uns wirklich sehr gefreut. Wann ist es möglich, Top-Fußballer (-innen) aus Nah und Fern  gemeinsam in Hauneck zu erleben und das zu Gunsten eines sozialen Projektes“, freut sich Bürgermeister Harald Preßmann über die Zusage der vielen Fußballerinnen und Fußballer sowie der Ehrengäste. „Schon heute gilt mein Dank den Kirmesburschen aus Oberhaun, denn gemeinsam mit der Oberhauner Kirmes in unmittelbarer Nachbarschaft wird dieses Fußballfest stattfinden, aber auch den zahlreichen Gönnern und Sponsoren, ohne deren Unterstützung eine solche Veranstaltung undenkbar wäre,“ betont der Bürgermeister ausdrücklich.
Eröffnet wird die Benefizveranstaltung durch die Gastgeber, den SV Unterhaun mit seiner Seniorenmannschaft um 13 Uhr. „Wir sind dem KSV Hessen Kassel sehr dankbar, dass er mit seiner A-Juniorenmannschaft zur Platzeinweihung kommt und wollen ein guter Gastgeber sein“, führt der 1. Vorsitzende Heiko Hummel aus. „Natürlich benötigen wir an solch einem Tag viele Helferinnen und Helfer aus den eigenen Reihen, werden aber trotzdem viele Kinder und Jugendliche als Einlaufkinder und Balljungen aus unserem Verein mit einbinden,“ so Heiko Hummel. Die U-19 Mannschaft des Regionalligisten KSV Hessen Kassel wird von Jörg Müller, dem ehemaligen Profi des KSV zu 2. Ligazeiten trainiert. Das Spiel selbst ist über 2-mal 30 Minuten angesetzt. In der Halbzeitpause wird der aus Funk- und Fernsehen und vom Bad Hersfelder Lollslauf bekannte Moderator Werner Damm den „Deutschen Konfi-Meister“ im Fußball 2014, die Konfirmanden des Kirchspiels Unterhaun vorstellen.
Ein weiteres Highlight ist dann sicherlich der Auftritt des Musikcorps Ufhausen mit einem Platzkonzert unter der musikalischen Leitung von Stabführer Gerhard Hohmann. Zu den größten Erfolgen der Musiker aus der Vorderrhön, die weit über Hessens Grenzen bekannt sind und im In- und Ausland mit ihren Auftritten die Zuhörer begeistern, zählt die Teilnahme an dem Europäischen Musikfestival in Husum/Rödemis, bei dem das Corps zweimal in Folge den Tageshöchstpreis für den "Besten inländischen Musikzug" entgegen nehmen konnte. Darüber hinaus erlang das Musikcorps den Titel "Hessenmeister der Marschparade" und "Vize-Hessenmeister im Showwettbewerb" bei den Meisterschaften der Feuerwehrmusikzüge.
Bevor dann die Ehrengäste mit dem Hessischen Innen- und Sportminister Peter Beuth an der Spitze, die neue Sportanlage feierlich eröffnen, wartet ein weiterer Höhepunkt auf die Zuschauer. Der ehemalige Reck-Weltmeister Eberhard Gienger wird in einem Tandemfallschirmsprung mit einem Überraschungsgast einschweben. Seine Cessna 182  wird am Flugplatz Johannesberg, also in unmittelbarer Nähe zum neuen Sportplatz, starten und der Absprung erfolgt aus 3000 Meter Höhe.
„Was der FC Bayern München bei altden Männern, ist der 1. FFC Frankfurt bei den Frauen. Wir freuen uns wieder sehr, dass sich die Mannschaft erneut in unserer Region in den Dienst der guten Sache stellt und zu diesem Benefizspiel nach Hauneck kommt,“ ist der 1. Vorsitzende von SMOG, Erwin Maisch, voll des Lobes über das soziale Engagement von Manager Siggi Dietrich, der Mannschaft und des Vereins, der auch Club-200 Mitglied bei SMOG ist. 3-facher UEFA-Pokalsieger, 7-facher Deutscher Meister, 9-facher und aktueller DFB-Pokalsieger sowie 5-facher Deutscher Vizemeister. Leider auch in diesem Jahr, wo man im letzten Spiel gegen den VfL Wolfsburg in letzter Minute das 2:1 kassierte und nach monatelanger Tabellenführung „nur“ die Vizemeisterschaft einfahren konnte. „Wir haben mit dem DFB-Pokalsieg und der Teilnahme an der Champions-League unser Saisonziele alle erreicht, nur leider fehlte das eine Tor am totalen Triumph,“ stellt der Macher des 1. FFC, Manager Siggi Dietrich auch zwei Wochen nach dem Finale in Wolfsburg realistisch fest.
Auch wenn die Enttäuschung beim 1. FFC Frankfurt über das knapp verpasste Double noch spürbar ist, spielte der siebenfache Deutsche Meister eine tolle Saison in der stärksten Frauenfußball-Liga der Welt: Das Team von Cheftrainer Colin Bell erzielte die meisten Tore (80), kassierte die wenigsten Gegentore (15) und stellte in Celia Sasic (20) und Kerstin Garefrekes (18) die beiden ersten Plätze in der Torschützenliste. Umso bitterer, dass diese Bestmarken nicht mit der Meisterschale belohnt worden sind. Die Mannschaft reist bereits am Samstag zur Vorbereitung auf die neue Saison nach Bad Hersfeld, wo man im Hotel Thermalis und auf dem Hessen-Platz an der Oberau bereits zum dritten Mal in Folge die optimalen Trainingsbedingungen nutzt.
Gegner des 1. FFC Frankfurt ist eine Regionalauswahl aus jungen aber auch erfahrenen Spielerinnen, die von Mario Katzmann und Fritz Willhardt betreut wird.
Das Fußballfest wird abgerundet durch einen weiteren Auftritt des Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Ufhausen, dem sich ab 17:30 Uhr im Festzelt ein Talk mit Autogrammstunde mit Werner Damm und den Spielerinnen des 1. FFC Frankfurt anschließt. Dabei auch alle Nationalspielerinnen, Welt- und Europameisterinnen. Die ehemaligen Fußballerinnen des SV Unterhaun-Johannesberg verbinden diese Veranstaltung und feiern mit ihrem damaligen Trainer Fritz Willhardt ihr 25-jähriges Jubiläum.
Karten im Vorverkauf für diese Benefizveranstaltung zum Preis von 6,- € gibt es bei der Sparkasse Hersfeld-Rotenburg, Geschäftsstelle in Unterhaun, die Raiffeisenbank Haunetal, Geschäftsstelle Unterhaun, Rathaus Gemeindeverwaltung Hauneck in Unterhaun, Eichlers´s Hofladen in Hauneck sowie in der Sportabteilung des Modecentrum Sauer in Bad Hersfeld. Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei. Kinder und Jugendliche ab 14 Jahre zahlen 3,-€. An der Tageskasse kostet der Eintritt 8,- bzw. 4,- €. Der Veranstalter bittet schon heute um Verständnis, dass bei diesen moderaten Eintrittspreisen, die dem Verein SMOG e.V. zugute kommen, keine weiteren Vergünstigungen (freier Eintritt für besondere Personengruppen wie u.a. Schiedsrichter ) möglich sind, da der Benefiz der präventiven Jugendarbeit in der Region unmittelbar zugeführt wird. Die Tickets können auch telefonisch unter der Hotline 06621-5060-11 bestellt werden.

Foto: Die Bundesliga-Torschützenkönigin des 1. FFC Frankfurt in dieser Saison, Nationalspielerin Celia Sasic beim Torjubel.
Programmablauf
 

 
Großer Erfolg beim Nightshopping in Bad Hersfeld PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 03. Juli 2014 um 11:32 Uhr

Die gemeinsame Aktion "WM-Garten" von SMOG e.V. und dem Modecentrum Sauer in der Breitenstraße wurde für beide Seiten zu einem vollen Erfolg. Gut 2000,- Euro konnten zu Gunsten von SMOG e.V. durch den Verkauf von getränken und Speisen sowie die WM-Fan-Artikel Auktion eingenommen werden. 35 hochwertige Fan-Artikel hatte das Modecentrum Sauer für die Auktion zur Verfügung gestellt. Highlights waren dabei ein Fußball mit den aktuellen Unterschriften der Nationalmannschaft sowie ein Trikot des FC Everton, was von Shkodran Mustafi original unterschrieben war.
"Wir sind wirklich sehr dankbar, dass unsere langjähriger Partner Sauer uns diese Möglichkeit gegeben hat. Mit der Einnahme können wir nun weitere Lehrgänge in den Schulen und Kindergärten durchführen", freute sich SMOG-Vorstandsmitglied Diether Bostelmann über das Ergebnis des Tages. Ein Dank von SMOG e.V. geht auch an die beiden Moderatorinnen des Abend, Edwina de Pooter und Kristina Marth, die kurzweilig den Abend moderierten und die Auktion durchführten.


alt

alt

 

alt

 

alt

alt

 
Nightshopping zu Gunsten von SMOG PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 26. Juni 2014 um 09:31 Uhr

Das Mode Centrum Sauer in Bad Hersfeld unterstützt seit vielen Jahren mit zahlreichen altProjekten SMOG e.V.. In diesem Jahr hat SMOG die Möglichkeiten erhalten am 27. Juni zwischen 18 und 24 Uhr den WM-Garten in der Breitenstraße zu betreiben. Für kühle Getränke und eine knackige Bratwurst ist also gesorgt. Ab 22 Uhr kommen dann auch noch diverse WM-Fan-Artikel unter den Hammer. Der gesamt Erlös kommt SMOG zu Gute und wird fürgewaltpräventive Seminare an den Schulen der Region eingesetzt.

Wer noch kein Trikot der Fußball Nationalmannschaft hat, der sollte sich schnell beim Mode Centrum Sauer damit eindecken. Toll wäre auch noch der Namensaufdruck von unserem SMOG-Mitglied Shkodran Mustafi zu platzieren, dann gehen pro Trikot 10,- Euro in die Spendendose von SMOG e.V.

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Neues Video VdSiS

Not-Rufnr: 0800 - 110 2222
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner