Knapp 100 Personen am neuen SMOG-Video beteiligt

Aktuelles
Do, 04/12/2018 - 13:45

Das SMOG-Projekt „Von der Strasse ins Studio (VdSiS)“ ist mittlerweile ein Aushängeschild für Rap-Musik in der Region Osthessen geworden. Der Film „Still und Stumm“, welcher sich kritisch mit Gewalt an Kindern auseinandersetzt, machte darüber hinaus bundesweit Schlagzeilen und das letzte Musikvideo „Hallo Herr Lehrer“ wurde in nur drei Monaten mehr als eine Millionen Mal auf YouTube angeklickt – Ein Rekord für das Projekt.

 

„Die hohen Klickzahlen in so kurzer Zeit, wie auch die Kommentare der Kinder und Jugendlichen bestätigen, dass wir es schaffen, Themen anzusprechen, welche die jungen Menschen bewegen“, bewertet Erwin Maisch, 1. Vorsitzender von SMOG e.V., die Arbeit bei VdSiS.

 

Nun hat VdSiS ein neues Musikvideo produziert und kann sich hierbei über eine breite Unterstützung freuen. Knapp 100 Menschen haben bei der Produktion mitgewirkt. Dieses Mal hat VdSiS für einige Filmsequenzen gemeinsam mit der JSG Künzell unter anderem ein Jugendfußballspiel nachgestellt. Bei strahlenden Sonnenschein lieferten sich Kinder der JSG Künzell und des RSV Petersberg ein packendes Match, das ständig vom Regisseur Timm Fütterer unterbrochen wurde, um die passenden Filmausschnitte aufzuzeichnen. Gedreht wurde u.a. auch im Takka-Tukka-Land in Fulda-Künzell und bei einem Kinderpsychologen. Die Gemeinde Künzell mit Bürgermeister Timo Zentgraf hat die Produktion unterstützt und im Vorfeld einen Aufruf an alle Künzeller gestartet zum Fußballplatz zu kommen.

 

 

Inhaltlich setzt sich das Werk mit der Vernachlässigung von Kindern auseinander und macht auf das Gefühlsleben junger Menschen aufmerksam, welche mit nur einem Elternteil aufwachsen. Die Hauptrolle wird gespielt vom 9jährigen Samuel Torres Werthmüller, der die Don-Bosco-Schule in Fulda-Künzell besucht. Am Drehset war auch die Direktorin der Schule, Frau Schwan dabei, was ihr besonderes Engagement für ihre Schülerinnen und Schüler deutlich zum Ausdruck bringt.

 

„Es ist toll zu sehen, wie das Projekt wächst. Wir erreichen immer mehr Kinder und wir bekommen stetig mehr Anfragen von jungen Menschen, die bei VdSIS dabei sein wollen“, erzählt Projektleiter Timm Fütterer, der gemeinsam mit Kameramann Dennis Steib das neue Video umgesetzt hat.

 

Der Song wurde bei dem Bad Hersfelder Audio Engineer Julian Kesten, der das Projekt VdSIS seit mehreren Jahren unterstützt, aufgenommen und abgemischt.

 

Erwin Maisch zeigt sich begeistert: „Es ist toll zu sehen, wie engagiert die Kinder bei den Dreharbeiten mitmachen und ebenso beeindruckend ist auch das Engagement der Eltern, die ihre Kinder unterstützen. Im neuen Video spielen viele der Eltern ja sogar aktiv mit“

 

Das Video kann man sich nun bei YouTube unter VdSiS anschauen.

Link: https://www.youtube.com/watch?v=M6AAmxCie4A

Die jungen Fußball-Kids und das VdSIS-Team am Drehset