Projekte

Faustlos in Kindergärten

Gewaltpräventionsprojekt

Faustlos in Kindergärten ist ein Gewaltpräventionsprojekt des Heidelberger Präventionszentrums (HPZ), das in Deutschland in vielen Kindergärten bereits umgesetzt wird.

Faustlos in Grundschulen

„Faustlos in Kindergärten” wird weiterführt

Altersgerecht werden Kinder durch die ausgebildeten Lehrkräfte zu sozialem Verhalten angeleitet. Die Schulung der Lehrer und Lehrerinnen dauert einen Tag.

Nicht mit mir!

für Grundschüler und Schülerinnen

„Nicht mit mir!” (3. und 4. Klassen) ist ein von SMOG entwickelter und patentierter Baustein, um Grundschülerinnen und Grundschülern ab der 3. Klasse das Distanzverhalten im Bereich sexueller Gewalt und Sucht zu vermitteln.

SMOG-Elternschule

Programm eigens für die Elternarbeit

Es unterstützt und fördert die Erziehungskompetenz der Eltern. In 5 Einheiten erfahren die Teilnehmer Interessantes zur Kommunikation zwischen Eltern und Kindern, zu Geschwisterrivalität und vielen anderen, die Familie betreffende Themen.

Streitschlichter

Vertrauensverhältnis zwischen Lehrer und Schüler

In zwei Wochenendseminaren, die idealerweise in einem Abstand von 6 Monaten stattfinden, werden das Lehrpersonal (1. Lehrgang) und die zukünftigen Schulstreitschlichter gemeinsam mit dem Lehrpersonal (2. Lehrgang) ausgebildet. Konflikte sollen dadurch von den Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren zum großen Teil selbstständig gelöst werden.

Klassenrat

Das kommunikativen Miteinander

Der Baustein „Klassenrat“ wurde vor drei Jahren entworfen und an unterschiedlichen Schulen in verschiedenen Klassen der hiesigen Region getestet. Die Grundschule Thalau hat, ob der guten Erfahrungen, das Konzept als festen Bestandteil in das Schulprogramm für alle Klassen verbindlich aufgenommen.

Medienkompetenz

im Internet

Das Internet stößt als modernes Kommunikationsmittel bei Kindern und Jugendlichen auf großes Interesse und wird tagtäglich als „Unterhaltungsmedium“ genutzt. Diese Medienkompetenz muss - wie das Lesen und Schreiben - gelernt werden. So wie man Kinder nicht ohne Handlungsanweisung am Straßenverkehr teilnehmen lässt, müssen sie auf die Möglichkeiten, Gefahren und Regeln der Medienwelt vorbereitet werden.

Von der Straße ins Studio

deutsches Rapprojekt für Kinder und Jugendliche

„VDSIS“ wurde im Jahr 2010 im Rahmen des sozialen Vereines SMOG e.V. (Schule machen ohne Gewalt) gegründet. Den Jugendlichen sollten alternative Wege aufgezeigt werden, Emotionen zu verarbeiten, sich in einer sicheren Umgebung mitzuteilen und zu präsentieren. Die teilnehmenden Jugendlichen sollten sich fortan nicht mehr mit Gewalt oder Drogenkonsum profilieren, sondern durch die Auseinandersetzung mit den Themen, die sie bewegen und der Veröffentlichung ihrer eigenen Songs und Videos.

Känguru Smoggy

Cool and Safe

EU-gefördertes Projekt

„Cool and Safe“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von SMOG, der Firma Mecom, der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der deutschen und luxemburgischen Sektion der International Police Association. Gemeinsam haben wir ein neuartiges Internet-Trainingsprogramm entwickelt, in dem Kinder selbstständig am Computer lernen können sich sicherer zu verhalten.  Durch die Tutorfigur „Smoggy“, die durch das Training begleitet, können auch leseschwache Kinder am Programm teilnehmen.

Familienvorbereitung

Sicherheit im Umgang mit ihrem Kind

SMOG e. V. bietet gemeinsam mit der Deutschen Familienstiftung und weiteren Kooperationspartnern ein Seminar für Paare an, die Eltern werden. Diese erhalten die Möglichkeit, sich umfassend auf die Geburt ein zustimmen.

FourS

(sportlich-stark-sozial-schlau)

Das Konzept wurde von SMOG e. V. für den Fußballsport entwickelt. Es wendet sich an die Altersgruppe der 8- bis 12-jährigen Mädchen und Jungen und deren Eltern sowie an die Trainer und Betreuer.

Cool sein – Cool bleiben

Antigewalttraining im 8. Schuljahr

Cool sein – Cool bleiben ist ein Antigewalttraining, das für Schülerinnen und Schüler des 8. Schuljahres und das Lehrpersonal angeboten wird.

Anti-Drogen-Konzert

Sucht- und Drogenprävention

Gemeinsam mit der Sucht- und Drogenprävention Oberfranken und der Band „Spiegelbild” veranstaltet SMOG e. V. Konzerte in Schulen, um auf die Problematik von Sucht und Drogen hinzuweisen. Musikalisch und spielerisch werden Kindern und Jugendlichen die Schattenseiten von Zigaretten-, Alkohol-, und Drogenkonsum begreifbar gemacht

Schutzengel

Gerichtet an Frauen zwischen 16 und 24

Schutzengel ist ein Projekt, das sich an Frauen im Alter zwischen 16 und 24 Jahren richtet. Sie sollen ihren Einfluss auf ihren Begleiter nutzen, um ihn vom Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss und von der Begehung von Straftaten abzuhalten.

Buslotsenausbildung

Buslotsen helfen, organisieren und ordnen das Einsteigen

Buslotsen helfen, organisieren und ordnen das Einsteigen, den Transport und das Aussteigen der Schülerinnen und Schüler in den Schulbussen auf dem Weg von und zur Schule. In den vergangenen Jahren wurden über 2000 Buslotsen in Osthessen ausgebildet, die wesentlich dazu beigetragen haben, Konflikte und Sachbeschädigung in den Bussen drastisch zu senken.

Hersfelder Streetkids

Konzepte der Gewaltprävention

Im Kontext sozialpädagogischer Maßnahmen gewinnen körper- und bewegungsbezogene Konzepte der Gewaltprävention durch Sport zunehmend an Bedeutung. Das Projekt verfolgt das Ziel, jungen Menschen neue Perspektiven aufzuzeigen und das Abrutschen in Deliquenz zu verhindern. Zudem soll es dazu beitragen, schon deliquenten Jugendlichen eine Alternative zu ihrer bisherigen Sozialisation aufzuzeigen.