SMOG-Cup auch mit der 10. Auflage eine Erfolgsgeschichte

Aktuelles
Mo, 02/22/2010 - 15:42

S´kool-TourDas große SMOG-Benefiz-Hallenfußballturnier hat in den vergangenen drei Tagen rund 1000 Zuschauer in die Bad Hersfelder Geistalhalle gelockt. Insgesamt wurden dabei 4 Turniere ausgespielt. Mit den Grundschülern fing das Programm am Freitagvormittag an. Im Rahmen der zurzeit durchgeführten S´kool-Tour trafen 7 Schulen mit insgesamt 9 Mannschaften aufeinander. Siegreich blieb am Ende die Astrid-Lindgren-Schule Hauneck. Dieses Team wir nun im Jahr 2011 die Projektregion Bad Hersfeld im Hessenfinale vertreten. Auch das bereits traditionelle Turnier der vier DFB-Stützpunkte wurde in dieser Auflage mit den Jahrgängen 1997 und 1998 ausgespielt. In beiden Turnieren blieb der Stützpunkt Hünfeld siegreich. Zwischen 10 und 11 Uhr fand darüber hinaus ein Training mit Fußballweltmeisterin Sandra Smisek in der Geistalschule in Bad Hersfeld statt. Die Mädchen der Fußball AG kamen in den Genuss eines professionellen Trainings.



Am Abend wurde der allseits bekannte SMOG-Cup ausgetragen. Vier Teams trafen hier aufeinander und zeigten den Zuschauern den einen oder anderen Zuckerpass.  54er-Weltmeister Horst Eckel war ebenso in der Lullusstadt mit dabei wie die Fußballweltmeisterinnen Nia Künzer und Sandra Smisek sowie der ehemalige Eitraer Handballtrainer Zeljko Zovko, der die goldenen Zeiten des Handballs in Eitra maßgeblich mitgeprägt hat.

Zwei Promiteams, eine Regionalauswahl und die Hessische Polizei-Frauen-Auswahl gingen ins Turnier. Am Ende setzte sich das Promiteam A, in dem unter anderem die Ex-Profis Wolfgang Kleff, Michael Sternkopf, Frank Mill, Dieter Müller, Maurizio Gaudino und Markus Münch spielten, im Finale mit 9:6 gegen die Polizistinnen durch, die sehr gut dagegen halten konnten. Im Spiel um Platz 3 siegte das Regionalteam mit 9:6 gegen das Promiteam B, in dem unter anderem die Ex-Profis Reinhold Wosab und Thomas Ziemer sowie die Handballer Michael Roth, Gernot Weiß und Uli Schaus dabei waren. Bester Torschütze war Frank Mill mit sieben Treffern.

„Wir waren mit der Resonanz insgesamt zufrieden, die Stimmung war insbesondere bei den Jugendturnieren sehr gut“, so Heide Aust aus dem Orga-Team. Am Samstag und Sonntag wurden erstmals im Rahmen des SMOG-Cups keine Seniorenspiele mehr durchgeführt, sondern die Hallenkreismeisterschaften des Kreises Hersfeld-Rotenburg. Am Samstag gingen die etwas älteren Jahrgänge an den Start und suchten in Turnierform ihren Kreismeister, ehe am Sonntag die Jüngsten um die Platzierungen kämpften. Hier glich die Geistalhalle einem waren Tollhaus. Die Familien der Aktiven fanden sich in der halle ein, um die Teams lautstark zu unterstützen. „Mit der Kombination der Hallenkreismeisterschaften und den SMOG-Turniers haben wir wirklich eine gute Partnerschaft gehabt, wo alle voneinander profitieren konnten,“ freute sich auch Kreisjugendfußballwart Wilfried Jacobi über die partnerschaftliche Abwicklung der Veranstaltung.

SMOG e.V. freute sich im Rahmen der Veranstaltung einige neue Mitglieder und Förderer gewonnen zu haben. In erster Linie ist hier die Sparda-Bank Bad Hersfeld zu nennen, die dem Verein für die Ausrichtung einen Spendenscheck in Höhe von 2500,- Euro überreichte. Für das Projekt der S`kool-Tour in der Projektregion Bad Hersfeld stiftete die Bürgerstiftung Bad Hersfeld 3000,- Euro.- Hier geht es um gewaltpräventive Schulungen in zahlreichen Grundschulen und die parallele Ausbildung der Eltern. Dieses Geld wird also komplett in Seminartätigkeit investiert. Im Zuge des SMOG-Cups trat auch die Trainervereinigung Hersfeld-Rotenburg in den Club 200 von SMOG e.V. ein, ebenso wie der Fleischereibetrieb Pfau, das Haus am Park mit Manfred Schmidt und die Firma Höltl. „Wir sind allen Förderern und Helfern für Ihre Unterstützung unglaublich dankbar. Nur mit so zahlreichen Sympathisanten ist es für einen gemeinnützigen Verein wie uns denkbar, ein solches Turnier über drei Tage hinweg zu organisieren“, freute sich Erwin Maisch, 1. Vorsitzender von SMOG e.V. über so viel Hilfe. An allen Verpflegungsständen waren auch Spendendosen für die Opfer des Erdebebens auf Haiti aufgestellt. Insgesamt kamen hier 250,- Euro zusammen, die nun von SMOG an die Hilfsaktion weitergegeben werden.