SMOG-Cup kommt zurück nach Bad Hersfeld – Hilfsaktion für Haiti und SMOG e.V.

Aktuelles
Do, 02/11/2010 - 17:32

Der SMOG-Cup kehrt nach 2003 wieder zurück in die Geistalhalle nach Bad Hersfeld: Das renommierte Hallenfußballturnier findet 19. bis 21. Februar in der Geistalhalle statt. An drei Tagen wird der Verein Schule machen ohne Gewalt (SMOG) e.V. ein Hallenfußball-Spektakel ausrichten, in das mehrere Turniere eingebettet sind.
Das Beste daran: Der Eintritt ist an allen Tagen frei. SMOG bittet die Besucher in einer gemeinsamen Hilfsaktion stattdessen um Spenden für die Erdbebenopfer von Haiti. „Die Eintrittspreise lagen sonst zwischen drei und fünf Euro pro Tag. Darauf verzichten wir diesmal im Sinne der guten Sache“, sagt Heide Aust, Geschäftsführerin des Vereins SMOG (Schule machen ohne Gewalt). Sie und ihre Mitstreiter hoffen natürlich darauf, dass möglichst viele Besucher zum Turnier und an den Spendentopf kommen.



Zum Sportlichen: Den Anfang macht am Freitag (ab 9 Uhr) das Turnier der „S-Kool-Tour“. Dabei spielen zehn Schulmannschaften aus der Region im Rahmen eines Fairplay-Projektes von SMOG und dem Hessischen Ministerium des Inneren und für Sport ihren Sieger aus.
Ab 15 Uhr geht es weiter mit einem Wettbewerb, in dem sich acht Auswahlmannschaften regionaler DFB-Stützpunkte (Jahrgang 97 und 98) gegenüberstehen.
Ab 19 Uhr beginnt ein Mini-Turnier mit vier Mannschaften, das es aber in sich hat. Aus ehemaligen Profi-Hand- und -Fußballern werden zwei Mannschaften gebildet, die sich mit einer Fußball-Regionalauswahl aus Ehemaligen und der hessischen Polizeiauswahl der Frauen (unter anderem mit Nationalspielerin Sandra Smisek vom 1.FFC Frankfurt) messen werden. Horst Eckel, mittlerweile 77-jähriger Fußball-Weltmeister von 1954, soll ein Allstar-Team betreuen. Michael Sternkopf, Matthias Herget, Markus Münch, FrankMill und Andreas Möller sind prominente Namen, wie Reiner Birkel SMOG-Pressesprecher erklärt.

Zeljko Zovko kommt!

Die Liste der Handballer führt Michael Roth, Trainer des Bundesligisten HSG Wetzlar an. Torhüter Chrischa Hannawald vom Hamburger SV und Gernot Weiss (Trainer des Frauen-Zweitligisten Bad Wildungen/Friedrichsstein/Bergheim) sind weitere ehemalige Größen aus der Blütezeit des TV Eitra.
Ein Wiedersehen wird es auch mit Zeljko Zovko, der den TV Eitra von der Oberliga in die 2. Bundesliga und dann 1992 sensationell in die erste Bundesliga führte, geben. Birkel jedenfalls freut sich, neben  Zovko noch den neuen TVH-Trainer Achim Ursinus, die Fuldaer Handball-Legende Uli Schaus oder die Ex-Eitraer Stefan Wenzel und Erik Pettermann zur Benefizveranstaltung  in Hersfeld begrüßen zu können.
Am Freitag kommt bereits ab 10 Uhr die Hessische Polizeiauswahl der Frauen mit der zweifachen Weltmeisterin Sandra Smisek nach Bad Hersfeld, um dort einen weiteren Vorbereitungslehrgang für die an gleicher Stelle vom 7.-10 Juni stattfindenden Deutschen Polizeimeisterschaften durchzuführen. Neben Smisek sind weitere Bundesligaspielerinnen mit an Bord, die sich nicht nur auf die Titelverteidigung vorbereiten, sondern am Abend auch am Promiturnier teilnehmen. Eine gemeinsam Trainingseinheit mit der Schüler-Mädchenmannschaft der Geistalschule steht ebenfalls auf dem Programm.
Zum Rahmenprogramm gehört auch der Besuch von DFB-Trainer Frank Engel. Der langjährige erfolgreiche Co-Trainer von Jörg Berger ist verantwortlich für die U-15 Nationalmannschaft und die Nachwuchsarbeit im DFB im Auftrag von Sportdirektor Matthias Sammer. Er wird über seine Arbeit vor den Trainern der Trainervereinigung Hersfeld-Rotenburg referieren, die damit eine Fortbildungsveranstaltung verbinden.
Am Samstag und Sonntag finden dann die Endrunden der Hallenkreismeisterschaften von den G- bis hinauf zu den A-Junioren statt. „Wir präsentieren die besten Jugendfußballer aller Altersklassen aus der Region“, sagt Birkel zufrieden.
Am Rande: Ein hochkarätig besetztes Seniorenturnier wie in den vergangenen Jahren in Künzell kann diesmal aufgrund von terminlichen Überschneidungen nicht stattfinden. So soll am Turnier-Wochenende unter anderem in der Fußball-Verbandsliga bereits wieder um Punkte gespielt werden. Die Veranstalter nehmen es gelassen. „Wir freuen uns, dass wir erstmals seit 2003 wieder in Bad Hersfeld sind. Wir sind sicher, dass wir den Zuschauern einiges bieten können“, sagt Heide Aust