SPD-Kreistagsfraktion besucht auf ihrer Sommertour SMOG e.V.

Aktuelles
Mo, 09/14/2015 - 15:13

Neuenstein. Die SPD-Kreistagsfraktion informierte sich im Rahmen ihrer Sommertour auf Schloss Neuenstein altüber das Gewaltpräventionsprojekt SMOG e.V. Der 1. Vorsitzende Erwin Maisch und die Geschäftsführerin Heide Aust erläuterten den Kommunalpolitikern die Ziele von SMOG und die verschiedenen Angebote. Für die Verwirklichung der verschiedenen Bausteine benötigt der Verein zwischen 130.000 Euro und 170.000 Euro pro Jahr. Neben den Mitgliedsbeiträgen finanziert sich der Verein durch verschiedene Zuschüsse und Spenden. Es stelle  jedes Jahr wieder eine Herausforderung dar an die finanziellen Mittel zu kommen, so Maisch. Ziel des Vereins sei es jedoch, die Teilnahme an den verschiedenen Bausteinen für die Nutzer kostenlos zur Verfügung zu stellen.
Das Angebot von SMOG e.V. besteht zurzeit aus 17 Bausteinen, die sich  an Kinder im Kindergartenalter bis hin zu Jugendlichen, Eltern und Erzieher/innen richten. Dazu gehören zum Beispiel das „Faustlos“-Programm in Kindergärten und Grundschulen, die Projekte „Klassenrat“ und „Nicht mit mir“, die gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Osthessen entwickelten Programme „Buslotsenausbildung“ und „Cool sein-cool bleiben“, sowie die „Elternschule“ und „Familienvorbereitung“.
Besonders stolz sei man auf das Projekt „Cool and Safe“, erläutert Aust. Dabei handelt es sich um ein web-basiertes Training zur Gewaltprävention für Kinder im Grundschulalter. Um die Anwendung in den Schulen zu erleichtern gibt zu diesem Projekt ein Handbuch für Lehrkräfte und ein Schülerbegleitheft. Das Programm ist über www.coolandsafe.eu rund um die Uhr in Deutsch und Französisch abrufbar.
 altZiel sei es, das sehr erfolgreiche und mehrfach ausgezeichnete Programm in weiteren 15 Sprachen anbieten zu können. Allerdings würden für jede Sprache Entwicklungskosten von ca. 15.000 Euro anfallen so Maisch.
Die Mitglieder der Kreistagfraktion waren von der Arbeit des Vereins sehr beeindruckt, einer der Kommunalpolitiker, Herr Bernd Holzhauer entschied sich spontan den Verein mit einer Mitgliedschaft im Club 200 zu unterstützen. 
Mit den vielen Angeboten im präventiven Bereich erfülle der Verein SMOG e.V. eine wichtige Aufgabe, die nicht hoch genug gewürdigt werden könne, so Torsten Warnecke Landtagsabgeordneter.